Absolventin des Kurses 2016-2018/19

 

Supervisorin/Coachin (M.A.)

Intuition. Ein plötzlich ahnendes Erfassen – eines Sachverhalts, eines komplizierten Vorgangs, einer Dynamik…

Geschulte Intuition war die wertvolle Vervollständigung eines vielfältigen Methodenrepertoires, das ich im Studium für das „Kunsthandwerk“ der Supervision/des Coachings erwerben konnte.

Die Verbindung der Praxis mit umfangreicher Theorie und die Diversität der Gruppe machten diesen Studiengang besonders wertvoll. Spirituelle Aspekte komplementierten das Studiengangskonzept, indem sie mir eine weitere Dimension des Denkens eröffneten.

Der frühzeitige Einstieg in die Lernsupervisionen begleitet von erfahrenen Lehrsupervisor*innen hatte zur Folge, dass ich sehr schnell mein eigenes Beratungsformat entwickeln und den Supervisions-/Coachingmarkt erobern konnte.

Die außerordentlich gute und sinnvolle zeitliche und inhaltliche Strukturierung des Studiengangs ermöglichte es mir, das hohe Arbeitsaufkommen berufsbegleitend zu managen.

Bereits bei meinem ersten Besuch in der LVHS Freckenhorst, als ich mich der Studiengangsleitung vorstellte, ahnte ich, dass dies ein sehr guter, kraftvoller und gleichzeitig ruhiger und stiller Lebens- und Lernort sein würde. Eine gute Voraussetzung um den Arbeitsalltag hinter sich zu lassen und sich auf Neues zu fokussieren.

Ich habe es sehr geschätzt durch eine wunderbare Gruppe, erfahrene und souveräne Dozent*innen, Lehrsupervisor*innen und eine kompetente Studiengangsleitung fachlich und persönlich begleitet worden zu sein.

Es war eine sehr gute Entscheidung auch mit über 50 Jahren auf Entdeckungsreise zu gehen. Die Zeit des Studiums war ein Geschenk, eine Zeit des Denkens, Nachdenkens, Überdenkens, Umdenkens, des Hörens, Zuhörens, des Innehaltens, des Findens und des Lachens.